Die FAIR FRIENDS verfolgt das Ziel, nachhaltiges Wirtschaften, Handeln und Arbeiten in die Mitte der Gesellschaft zu bringen. 

Die Themenwelten "Fairer Handel", "Gesellschaftliche Verantwortung" und "Nachhaltige Lebensstile" erlauben Synergien für alle, die einen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung leisten wollen. Als Kommunikationsplattform regt die Messe verschiedene gesellschaftliche Gruppen dazu an, sich zum Thema auszutauschen. Zielgruppen sind hierbei Endverbraucher, aber auch Fachbesucher: Beschaffer von Kirchen und Kommunen, Manager für Corporate Social Responsibility und Einkaufsentscheider für nachhaltige Produkte und Dienstleistungen im B2B-Umfeld.

Vom 07. bis 10. September 2017 kann die FAIR FRIENDS in den Westfalenhallen Dortmund besucht werden. Neben den Ausstellungsflächen bietet das Programm der Messe verschiedene Workshops und Fachforen sowie interessante Aktionen und Vorführungen. 

Am Donnerstag, den 07. September ist Fachbesuchertag, an dem die Messe unter anderem Fachforen, Vorträge und Themeninseln bietet. Hier finden auch Workshops für kichrliche und kommunale Beschaffer statt, in denen über nachhaltige Produkte und Dienstleistungen im B2B-Umfeld berichtet wird. 

Endverbrauchertage locken mit unterhaltsamen Programmpunkten wie Yoga-Kurse, vegane Kochshows oder Upcycling-Workshops. Die einzelnen Themen der Messe sind in verschiedenen Messehallen voneinander abgegrenzt und erleichtern somit eine übersichtliche Besucherführung entlang der jeweiligen Interessensgebiete.

Wir haben mit Sabine Loos, Hauptgeschäftsführerin der Westfalenhallen Dortmund GmbH, über die FAIR FRIENDS gesprochen. Warum die Messe einzigartig ist und die Westfalenhallen der perfekte Standort sind, lesen Sie hier

Tickets und weitere Informationen zur Messe finden Sie hier.