Wechselwirkung: Berufliche Karriere mit sozialem Sinn

Bei dem Berliner Start-Up The Changer geht es vor allem um eines: Den Wandel des Berufs hin zu einer Ausrichtung nach sozialer Sinnhaftigkeit und gesellschaftlichem Gewinn.

Die Gründerinnen Nadia Boegli, Nicole Winchell und Naomi Ryland durchlebten während ihres Masterstudiums das, was heute immer mehr, oft junge und hochqualifizierte Arbeitnehmer beschäftigt: Das Bedürfnis danach, in der eigenen beruflichen Tätigkeit auch einen sozialen Sinn, einen gesellschaftlichen Beitrag zu vereinen. Als problematisch stellte es sich jedoch heraus, adäquate Stellenangebote und Unternehmen zu identifizieren.

Getrieben von der Frage, wie sich Karriere(-Einstieg) und soziale Sinnhaftigkeit verbinden lassen, gründeten die drei jungen Unternehmerinnen im Jahr 2014 das Social Business The Changer. Ziel ist es, Professionals in ihrem Bestreben nach einer sozialen und nachhaltigen Karriere zu unterstützen und im Rahmen einer innovativen Plattform mit Unternehmen zu vernetzen, in welchen sich ihre Werte mit der Karriere vereinbaren lassen.

Neben Inhalten und News rund um Nachhaltigkeit und den sozialen Gewinn im Job, finden Interessierte auf der Plattform Hinweise zu verschiedenen Events, Schulungen und Workshops. Auf der integrierten Stellenbörse können Jobsuchende durch eine Vielzahl von Ausschreibungen, welche den Wünschen nach Vereinbarkeit von sozialem Tun und Karriere entsprechen, stöbern.

Das macht The Changer besonders interessant für nachhaltige Unternehmen. Die Plattform kann nicht nur bei der Akquise hinsichtlich interessanter Events zum Thema Nachhaltigkeit unterstützen. Im Rahmen einer zielgruppenrelevanten Bewerbersuche erreichen Sie zudem hochqualifizierte Arbeitnehmer, welche Ihre soziale und nachhaltige Idee des Wirtschaftens teilen.

So profitieren viele von The Changer: Charaktervolle Professionals und Bewerber, nachhaltige Unternehmen und zuletzt auch die Gesellschaft.

Weitere Informationen zu The Changer finden Sie hier.