Kurzfassung:

Wer heute Kinder im schulpflichtigen Alter hat, für den ist Inklusion ein präsentes Thema. Dass Vielfalt und Inklusion im Unternehmensmanagement künftig ein echter Wettbewerbsvorteil sein kann, ist hingegen noch nicht allzu weit verbreitet.

Vielfalt im Unternehmen heißt, die Verschiedenheit und damit die Individualität sowohl Ihrer Mitarbeiter, als auch Ihrer Kunden anzuerkennen und konstruktiv zu nutzen. Dabei spielen unterschiedliche Merkmale wie z.B. Alter, Geschlecht, ethnische Zugehörigkeit, physische Fähigkeiten, sexuelle Orientierung oder Religion eine Rolle.

Inklusion geht dabei noch einen Schritt weiter: Man versteht darunter die Möglichkeit für unterschiedliche Individuen oder Gruppen an allen Bereichen und Belangen des Unternehmens teilhaben zu können. Die Verschiedenheit wird in diesem Zusammenhang geschätzt und hat Ansprüche zur Folge, wie dass beispielsweise Frauen in gleicher Position wie Männer, gleich viel verdienen (Equal Pay).

Bereits heute können Sie vielfältige Maßnahmen umsetzen: Interkulturelle Trainings, Förderung von Frauen, Sicherstellung eines Ausgleichs zwischen Arbeits- und Freizeit (Work-Life-Balance) oder zielgruppenorientiertes Marketing. Förderung der Vielfalt ist ein Managementansatz, der zu klaren Wettbewerbsvorteilen für Ihr Unternehmen führt. Frau Dr. Annet Baumast hat in ihrem Dossier acht zentrale Vorteile dargelegt: Es können Wettbewerbsvorteile generiert, Produktionseinbußen vermieden, die Unternehmensbindung erhöht und neue Marktsegmente erschlossen werden. Mitarbeiter sind motivierter, neue Vielfalt erhöht die Chance für Umsatzsteigerung, die Sozialkompetenz steigt und möglichen gesetzlichen Rahmenbedingen können so vorweggegriffen werden.

Jedes Unternehmen muss für sich das richtige Maß definieren. Vielfalt und Inklusion im Unternehmen umzusetzen ist keine kurzfristige Managementaufgabe, sondern bedarf einiger Zeit, dessen müssen Sie sich in Ihrem Unternehmen bewusst sein.

Wer es genau wissen will, kann die Handlungsempfehlungen im Dossier „Vielfalt und Inklusion“ von Dr. Annett Baumast im N-Kompass nachlesen und Arbeitshilfen für die direkte Umsetzung nutzen.

Über die Autorin: Dr. Annett Baumast studierte Wirtschaftswissenschaften in Hannover und an der École Superier de Commerce de Rouen. Sie promovierte in St. Gallen im Bereich Umweltmanagement. Zahlreiche Studien und Lehrtätigkeiten folgten, heute ist sie selbständige Nachhaltigkeitsberaterin und Mit-Herausgeberin verschiedener Lehrbücher.

Zum Shop Zur Leseprobe

Dossiers

Entdecken Sie unsere Dossierwelt...